Internationales Turnier am 05.03.2006 in Vöcklabruck

7 Nationen aus Österreich Ukraine BRD Polen Slovenien Tschechien Ungarn

               
Download Siegerliste
Eder Valentin
- 26 kg U11
2. Platz
Fidler Lukas

- 26 kg U11

3. Platz
Haugeneder Thomas

- 36 kg U 11

5. Platz
Kepplinger Jan
- 30 kg U 11
3. Platz
Mandl Marlene
- 28 kg U 13
3. Platz
Reiter Tobias
- 45kg U11
5. Platz
Öller Reinhard
- 45 kg U17
7. Platz
Reiter Andreas
- 36 kg U 13
teilgenommen
Reiter Elisabeth
- 28 kg U11
2. Platz
Reiter Johannes
- 40 kg U 11
5. Platz
Reiter Lukas
- 36 kg U13
teilgenommen
Schneeberger Dominik
- 40 kg U13
9. Platz
 

458 Starter aus 54 Vereinen waren bei "Chaoswetter" in die Bezirkssporthalle nach Vöcklabruck gekommen. Unsere Mannschaft hatte sich wacker geschlagen, mit 2 mal 2.Plätze und 3 mal 3.Plätze war es keine schlechte Ausbeute bei so einem riesigen Turnier, wo wirklich sehr starke Kämpfer am Start waren. Elisabeth Reiter kämpfte sich souverän mit Ipponsigen bis ins Finale vor wo sie sich einer Salzburgerin geschlagen geben musste. Mandl Marlene verlor in ihrer ersten Begegnung, fightete aber im 2ten Kampf über die Zeit und gewann (nach fast 4 min.) "Golden Score" gegen ihrer Gegnerin aus Bürmoos, der ihr viel Kraft kostete und wo sie bis an ihre Grenzen gegangen ist. Im letzten Kampf hatte sie dann schon zu wenig Kraft um noch den Sieg herbeizuführen.
Eder Valentin raufte sich ebenfalls bis ins Finale vor, wobei er Gegner wie den deutschen Limmer mit Ippon besiegen konnte. Im Finale war aber gegen den aus Georgien stammenden Borashvilli Endstation und so musste er sich mit Platz 2 begnügen. In dieser Gewichtsklasse startete ebenfalls Fidler Lukas der den 3. Platz belegte, (er verlor ebenfalls in der Vorrunde gegen Borashvilli). Bis -30kg hatte Kepplinger Jan einen super Tag erwischt und verlor um den Einzug ins Finale gegen den späteren Sieger Vogel Armin aus Salzburg. Um den 3.Platz gewann er gegen seinen Erzrivalen Schmiderer Paul aus Gallneukirchen und somit belegte er den 3.Platz. Unser Legionär aus Kollerschlag Schneebeger Dominik kämpfte sich brav zum 9. Platz vor und das auch nur, weil er den letzten Kampf erdenklich knapp verlor. Sonst wäre sogar eine Medaille drinnen gewesen.
Reiter Lukas und Andreas: Das leidige Thema mit der stärksten Gewichtsklasse. 21 Starter mit Top Besetzung. Beide hatten nur 2 Kämpfe wobei jeder einen gewinnen konnte und einer verloren ging. Für Reiter Johannes, Tobias und Haugeneder Thomas war es ein erstes Schuppern bei int. Turnieren und schlugen sich gar nicht so schlecht, vor allem Johannes Reiter der schon die Medaille fürden 3. Platz bekommen hatte, eher ein Fehler bei der letzen Begegnung mit einer Neuaustragung endete und diese er verlor und so eben 5ter wurde. Öller Reinhard startete schon einen Tag früher bei den U17, wo er tapfer kämpfte und 7ter wurde in einer ebenfalls stark besetzten Gewichtsklasse.

 

ZURÜCK